Mein Weg

cropped-Logo_Gohshinkan.png

Ein Leben mit der Kampfkunst

Auf dem Weg sein….

 

Auf meiner Reise durch die Kampfkünste bin ich vielen Menschen begegnet.

Ich möchte hier allen diesen Personen danken. Alle haben auf Ihrer Weise mit dazu beigetragen wo ich heute stehe.

Da wir jeden Tag dazu lernen, ständig neue Erfahrungen machen vergessen wir oft, dass dies auch von denen abhängig ist, die uns die Möglichkeiten dazu geben und schaffen.

In dieser Hinsicht hatte ich sehr viel Glück an sehr gute Lehrer und Meister zu geraten, die mit viel Empathie alles gegeben haben was sie wussten.

Ich danke euch allen und meinen Freunden und Lehrern, die mich jetzt umgeben und mich weiterhin auf meinem Weg begleiten

herzlichst GM Uwe Hasenbein

( Founder Gohshinkan Ryu )

Begegnungen und Erlebnisse auf dem Weg…

Im Alter von 8 Jahren war ich ein kleiner pummeliger Junge. Ich wurde oft durch Freunde und Mitschüler gehänselt, denn wie wir alle wissen können Kinder sehr grausam sein. Also reifte in mir der Entschluss etwas dagegen zu unternehmen. Aus eigenen Stücken beschloss ich mit Sport zu beginnen da alle Mitschüler, die gut in Sport waren die Anerkennung der anderen genossen.

Also LOS !
Ich versuchte mich in Handball, Fußball, Schwimmen und hatte immer das gleiche Erlebnis. Ich war halt der, der nichts konnte, der mit den schlechtesten Leistungen aber mit dem größten Trainings Ergeiz. Ich war der, den die anderen im Training nicht in der Mannschaft haben wollten und der, der auf Wettkämpfen, Turnieren und Spielen nicht mitmachen durfte. Alle Trainer behandelten mich mehr mit Mitleid anstatt mich zu fördern. Da wurde mir klar: alle Jungen gingen Bsp. in einen Fußballverein weil sie zuvor bemerkt hatten, das Sie gut Fußball spielen und nicht weil Sie es lernen wollten.
Dies führte zur völligen Frustration meinerseits und zu einer echten vorpubertären Sinnkrise. Mit der Erkenntnis:

„Ich tauge zu nichts.“
Zu dieser Zeit wurde die Kampfkunst durch die Filme von Bruce Lee bekannt. Eines Tages entdeckte ich zufällig eine Taekwondo Schule in Walsum. Ich fasste meinen restlichen Mut zusammen und bekniete meine Eltern mich dort anzumelden.
Hier war schon einiges anders als in den anderen Sportvereinen:
Die Trainer waren bemüht mir etwas beizubringen – die Kameradschaft untereinander war allerdings sehr mäßig – und alles war mit militärischen Drill und Strafen verbunden. Per Zufall erzählte mir mein damaliger bester Freund er mache KUNG FU und ich solle doch einfach mal mitkommen. So betrat ich im Alter von 9 Jahren zum ersten Mal die Turnhalle in Dinslaken zum Training beim JJSD.

Dies war der Wendepunkt !
Hier bekam ich Wertschätzung für meinen Eifer und alle „Fortgeschrittenen“ ermutigen mich ständig mit Zuspruch wie: „so habe ich auch angefangen….“ „Das wird schon“ „Du schaffst das!“
Besonders der Cheftrainer Reiner Cerajewski, der damals das Training leitete nahm mich direkt unter seine Fittiche. Er bestärkte meinen Wunsch und führte Gespräche mit meinen Eltern, die mich nach den ersten Muskelkater Einbrüchen und kleineren Blessuren schon wieder abmelden wollten.

So blieb ich – begann mit dem Shaolin Kempo – später mit Dju Su und dann mit Jiu Jitsu und mit 18 Jahren hatte ich den 1.Dan im Shaolin Kempo erreicht. Aber nicht nur das – aus dem pummeligen Knirps war ein leistungsfähiger Sportler geworden – ein Vorbild für andere – ein geschätzter junger Mann. Auch schulische Leistungen waren gut – und bei meinen Freunden genoss ich großes Ansehen.
Voller Trauer berichtete ich Reiner zu diesem Zeitpunkt, das ich wegen des Wehrdienstes nach Norddeutschland müsse ( damals gab es noch die Wehrpflicht ) und leider nicht mehr am Training teilnehmen könne. Reiner gab mir ein Empfehlungsschreiben an Sifu Al Dakaskos der eine Schule in Bremen hatte. Er zwinkerte dabei und schien sich zu freuen – ich hingegen war todtraurig.
Reiner wusste warum.

Reiner zwinkerte mir zu. Jetzt begann mein Weg des DO in der Kampfkunst.
Ich lernte traditionelles Tempel Kung Fu, Tai Chi, Pakua, Qui Gong von Sifu Al Dakaskos aus ging die Lehrreise weiter zu Shi Shing Peng, Edson Vlijt, Sensei Obata und viele andere berühmte Meister. Ich wurde nahezu durchgereicht von Meister zu Meister. Ich gründete Sporschulen, baute Vereine auf und errang etliche Titel bei intern. Meisterschaften. Inzwischen hatte ich auch die ersten Meister selbst ausgebildet.
In dieser ganzen Zeit half mir die Kampfkunst mein bewegtes Leben zu meistern und alle Hürden und Katastrophen zu bestehen, die das Leben so für uns bereit hält.

Der letzte Schritt war die Anerkennung der Bugei Kokusai Renmei Tokyo als Soke Shihan Sensei ( Gründer – oder frei übersetzt – „Vater der Lehrer“ ) einer eigenen Kampfkunst dem GOHSHINKAN RYU.
Der Zufall führte meine Reise zurück an meinen Ursprung nach Dinslaken in das JJSD da unsere alten Sporträume in Essen abgerissen werde sollten. Ich wurde mit offenen Armen empfangen und leitete dort bis 2014 das GOHSHINKAN RYU Training im JJSD.

2013 hat GM Reiner Cerajewski mich zu seinem offiziellen Nachfolger ernannt. Dies ist eine grosse Ehre und Herausforderung für mich der ich hoffe gerecht werden zu können.

2014 gründete ich zusammen mit Grossmeister Erwin Pfeiffer, Grossmeisterin Monika Bertaggia, GünterFellmann, Sensei Andrea Kelschebach, Sensei Jörg Szelies, Sensei Melanie Szelies und Jirandanini Petra Grävell den KAIHATSU e.V. als eigenen Verein.
KAIHATSU DeutscheGesellschaft für persönliche Entwicklung, Coaching und Kampfkünste e.V ( www.kaihatsu.de )
Wenn ich nun zurückblicke hätte der kleine, pummelige Junge von damals in seinen kühnsten Träumen nicht daran gedacht einmal zu Großmeisterehren zu kommen und die Welt als Referent bereisen zu dürfen.

Dies zeigt eines die Grenzen liegen im Denken:
Gleichgültig ob du glaubst das du es schaffst oder nicht – Du hast Recht !

Das Lernen jedoch hat längst nicht aufgehört. Ganz im Gegenteil es ist intensiver geworden als jemals zuvor, denn ich lerne jeden Tag von meinen Schülern.
Ich bin bestrebt meine ganze Erfahrung an meine Schüler weiterzugeben damit Sie sich entwickeln und ihr Leben meistern.
An dieser Stelle meinen Dank an alle meine Schüler, die ich schon alle betreut habe, und es waren hunderte, für ihr grenzenloses Vertrauen und Ihre Zeit, die sie mir geschenkt haben.
Ihr seid der Grund warum ich nie aufhören werde.
Und nach über 40 Jahren Kampfkunst eine Erkenntnis zuletzt.

Danke an Reiner meinen „Lehrervater“ !
Du hast mein Leben geändert. Allen Erfolg beruflich wie sportlich verdanke ich zum Großteil deiner Geduld, deinem Zuspruch, deiner Fähigkeit zu motivieren und zu trösten. Und deinem großen Herz für deine Schüler.
Was auch immer passiert, ich werde dich immer im Herzen tragen und mich bemühen dein Werk weiterzutragen.

Domo Arigato Reiner San
Uwe Hasenbein 31.01.2012

Mein „Lehrervater“
GM Reiner Cerajewski

Grandmaster 10. Dan
Shaolin Kempo
Dju Su
Jiu Jitsu
Kickboxen
Founder Allkampf System
International Founder and Headmaster Council MAA-I
Diploma MUKASHI Kai International
President`s Sports Award –
World Organizer of Martial Arts Inc.
Hall of Fame – International Martial Arts
International Academy of Science – Lifetime Member
Diplom Bodyguard & Security Personal Instructor (I.S.S)
Diplom Sicherheitsfachwirt (I.S.S.)
Doctor of Philosophy in Martial Arts & Self Defense (WOMA)

GM Soke
Uwe Hasenbein

Geboren
17.08.1962
Staatsangehörigkeit
Deutsch

Kampfkunst seit 1970
Lehrer/Meister…
Rainer Cerajewski
Sifu Al Dakaskos
Shi shin Peng ( Shaolin Mönch der 32. Gen. )
Edson Vlijt
Renate Schulz
O Sensei Toshishiro Obata
Prof. Jiao Guorui
Graduierungen…
Soke Sensei Gohshinkan Ryu
10. Dan Shaolin Kempo
10. Duan Wushu
5.Meistergrad Shaolin Temple Kung Fu
3.Dan Dju Su
1.Dan Jiu Jitsu
Lehrbefähigungen für…
Tai Chi Yang Style/Qui Gong und Shaolin Temple Kung Fu durch die Shaolin Temple Guild Tai Peh
Ehrungen…
Member of the international Black Belt Council
Member of the Technical Advisory Council Commitee of Martiel Arts Education
Grandmaster of the Bugei Kokusai Renmei
Member of the Council of eldest of the CHUNJIDO Association international
Golden Pioneer Award 2012 Munich Hall of Honour & Spirit
Grandmaster of the Year 2013 Munich Hall of Honour & Spirit
Conselheiro Tecnico AMMCO Associacao international Gohshin Jutsu Portugal

Sonstiges…

2. Vorsitzender KAIHATSU e.V
internat. Ausbilder für Sicherheitskräfte

Geschäftsführer AK activeknowledge
Lehrinstitut für Unternehmensentwicklung,
Training & Coaching UG

Gohshinkan Ryu Dojo
Soke Uwe Hasenbein
Friedensplatz 14
46045 Oberhausen
Phone: +49 171 7575 288
Mail: info@kaihatsu.de

Training
Sonntags 11:00 - 14:00 Uhr
Beethovenstrasse 18a
47226 Duisburg-Rheinhausen
"Regenbogenhaus"

開発 KAIHATSU
Deutsche Gesellschaft für persönliche Entwicklung,
Coaching und Kampfkünste e.V.

www.kaihatsu.de

Pin It on Pinterest

Share This